Fermer
banniere_karch01.jpgbanniere_karch02.jpgbanniere_karch03.jpgbanniere_karch04.jpgbanniere_karch05.jpgbanniere_karch06.jpgbanniere_karch07.jpgbanniere_karch08.jpgbanniere_karch09.jpg

Beobachtung melden & Daten beziehen

Beobachtung melden

Ihre Beobachtungen interessieren uns! Egal, ob es sich um einen häufigen Grasfrosch in ihrem Weiher, eine Zauneidechse in Nachbars Garten oder um einen selteneren Kammmolch oder eine Aspisviper handelt - melden Sie uns Ihre Beobachtungen! So helfen Sie mit, das Besiedlungsareal der einheimischen Amphibien- und Reptilienarten auf aktuellem Stand zu halten.

Achtung: Bitte melden Sie eine Beobachtung nur einmal auf einem der verfügbaren Online-Meldeplattformen! Wir arbeiten mit verschiedenen Plattformen zusammen und erhalten für unsere Artengruppen deren Daten, wie zum Beispiel von Ornitho.chStadtWildtiereWildenachbarn und observado

 

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, uns Ihre Beobachtungen zu mitzuteilen:

Webfauna
Am einfachsten können Sie uns Ihre Beobachtungen über Webfauna.ch melden.
Webfauna ist eine Plattform zur Erfassung von Beobachtungen der Tierarten, die vom Schweizer Zentrum für die Kartographie (SZKF/CSCF) und der Koordinationsstelle für Amphibien- und Reptilienschutz in der Schweiz (karch) betreut werden (alle Tierarten ausser Vögeln). Die Benutzung von Webfauna bedingt eine einmalige Anmeldung. Sie haben danach Zugriff auf die bereits gemeldeten Daten und Ihre Adresse wird bei der nächsten Dateneingabe automatisch übernommen.

Das Suchen der Koordinaten ist kinderleicht und dank einem persönlich gesicherten Zugang haben Sie jederzeit Zugriff auf Ihre persönlichen Daten. Auch Fotos können zusammen mit den Beobachtungen übermittelt werden.

Webfauna light
Webfauna light (ohne Anmeldung. Sie können aber später nicht auf Ihre Daten zugreifen)
 
Webfauna App
Sie können die App hier herunterladen:
Anleitungen für den Gebrauch der Webfauna App:

Excel-Tabelle
Sie können uns Ihre Beobachtungen gerne mittels vorbereiteter Excel-Tabelle übermitteln. (Eine Anleitung zur Excel-Tabelle gibt es  hier).

Einzelfundmeldungen und unsicher bestimmte Tiere:
per Mail. Folgende Angaben sind für uns wichtig:

  • Art [falls bereits bekannt]
  • Koordinaten
  • Datum der Beobachtung
  • Name und Adresse des Beobachters
  • Anzahl beobachteter Tiere
  • Angabe des Status: Adult, Männchen, Weibchen, Larven, Eier, Rufer, Totfund
  • Weitere Beschreibungen, ein Belegfoto etc. sind optional

Meldungen von Amphibienobjekten:
Mit dem Objektblatt erfassen wir auch Meldungen zu Amphiengewässern in unserer Datenbank. Wir erfassen sowohl neu erstellte Gewässer als auch den Zustand (inkl. Gefährdungsfaktoren, Aufwertungsmassnahmen etc. ) bestehender Gewässer. 


Daten von Amphibienzugstellen melden

Auf  Amphibienzugstellen in der Schweiz können sämtliche, der karch bekannten Standorte von Amphibienzugstellen eingesehen werden. ZugstellenbetreuerInnen können Ihre Wanderdaten über eine Online-Maske selber eingeben und Informationen zur Zugstelle aktualisieren.
Für die Dateneingabe ist ein Login erforderlich, welches ZugstellenbetreuerInnen unter info@karch.ch anfordern können.


Daten beziehen

Die in der karch-Datenbank enthaltenen Daten stehen unter Einhaltung der "Datenschutzrichtlinien der nationalen Datenzentren" der Öffentlichkeit respektive für Projekte im Bereich Forschung und Naturschutz zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie hier

Datenschutzrichtlinien (Deontologie)
Die Richtlinien betreffend Eigentum, Weitergabe und Verwendung von Beobachtungsdaten (Deontologie) regelt den Umgang mit den in der Datenbank des CSCF&karch eingetragenen Daten. Seit Januar 2013 liegt eine neue gemeinsame Version für den Verbund der Schweizer Datenzentren für Fanua, Flora und Kryptogamen Info Species vor. Das Dokument erläutert die Rechte des Datenmelders, den Schutz der Daten und die Weitergabe von Daten an Dritte.